180545_web_R_K_by_Bredehorn.J_pixelio.de

Bildquelle: © by Bredehorn.J_pixelio.de

 

Wo kann die Rohrpumpe eingesetzt werden

Rohrpumpen eignen sich überall dort, wo keine große Förderhöhe überwunden werden muss, also auch in flachen Gewässern und Aquarien. Bei der Rohrpumpe befindet sich das Pumpenrad im Inneren des Rohres und arbeitet in Richtung der Hauptströmung. So können solche Pumpen große Wassermengen auch bei flachem Wasserstand bewegen.

Wozu Rohrpumpen?

Für das Aquarium sind Pumpen nötig, um die Nährstoffe sowie Sauerstoff und Temperatur im Becken zu verteilen. Es können sich dann keine kalten Stellen bilden und vor allem auch keine Areale, in denen sich Schadstoffe sammeln können. Viele Fische brauchen die Strömung für ihr Wohlbefinden. Die Förderleistung der Rohrpumpen ist enorm und zugleich ist ihr Verbrauch recht niedrig. Das macht sie zu sehr effizienten Pumpen im Aquarium. Man kann diese Rohrpumpen online kaufen. Es ist natürlich unerlässlich, dass die Pumpe der Wassermenge Ihres Aquariums angepasst ist. Moderne Rohrpumpen können also problemlos als Strömungspumpe für Aquariem und Schwimmteiche genutzt werden.

Was gibt es noch zu beachten?

Es gibt Rohrpumpen, bei denen sich der Motor ausserhalb des Rohres befindet und solche, bei denen er innen liegt. Bei letzteren kann Wasser zum Kühlen für dem Motor verwendet werden. Vor der Ansaugöffnung sollte an der Rohrpumpe ein grobes Sieb angebracht sein, damit keine Schmutzteile hineingelangen. In sehr kurzer Zeit kann eine Rohrpumpe große Wassermengen umwälzen und ist dabei sehr effizient. Wegen der relativ geringen Förderhöhe ist sie jedoch nur zum Umwälzen und Abpumpen von Wasser geeignet. Zum Bau von Springbrunnen oder Wasserfällen ist eine Rohrpumpe eher nicht geeignet. Früher hat man sie hauptsächlich in Fischzuchten eingesetzt, weil man damit Teiche leeren konnte. Heute werden kleine Rohrpumpen gehandelt, die man für Koiteiche, Schwimmteiche und im Aquarium nutzen kann. Beim Anbringen einer Rohrpumpe sollte man beachten, dass sich die Förderhöhe stark auf das Fördervolumen auswirkt. Je größer die Förderhöhe ist, umso geringer die Fördermenge. Es ist daher wichtig, dass die Rohrpumpe nur einen kleinen Höhenunterschied bewerkstelligen muss. Nicht nur dieser beeinflusst die Pumpleistung, sondern auch die Leitungslänge spielt eine Rolle, weil Verluste durch Reibung entstehen. Die Leitung sollte daher so kurz wie möglich und ohne Engpässe sein. Einige Hersteller bieten Pumpen an, die über einen Regler verfügen, mit dem sich die Pumpe einstellen lässt.